Skip to main content

Der Sauna kaufen Ratgeber – Fragen und Antworten

 

Wie man richtig in die Sauna geht, ist nicht immer ganz klar. Und wenn man sich eine eigene Infrarotkabine oder Sauna kaufen möchte, sind noch viel mehr Dinge unklar. Für jeden, der sich einen solchen kleinen Traum erfüllen möchte, stellen sich eingangs sehr viele Fragen, auf die wir hier so präzise wie mögliche eingehen möchten.

 

Welche Risiken trage ich, wenn ich mir eine Sauna kaufen möchte?

Allgemein betrachtet gibt es keine Risiken. Sowohl der Einbau, als auch die Art der Sauna liegt voll und ganz in deiner Hand. Natürlich solltest du darauf achten, dass du keine Wände in deiner Wohnung durchschlägst. Eine Sauna kaufen sollte in der Regel aber keinen so großen Aufwand mit sich bringen. Falls doch, kläre das mit deinem Bauträger oder Hausbesitzer ab, um keinen zentralen Schaden in deiner Wohnung zu verursachen, indem du zum Beispiel eine tragende Wand abreist.

 

Was ist besser? Soll ich mir eine Dampfsauna, eine Infrarotkabine oder eine Sauna kaufen?

Das liegt ganz daran, was dir lieber ist. Die gesundheitlichen Vorteile unterscheiden sich nicht sonderlich stark. Ein Dampfbad oder eine Infrarotkabine ist natürlich viel angenehmer und milder, weswegen du hier keiner Gefahr läufst, einen Kreislaufkollaps zu erleiden. Jede Form dieser Entspannungsräume hat einen spezifischen kleinen Vorteil gegenüber den anderen beiden.

  1. Eine Dampfsauna ist geeigneter zur Vorbeugung von Erkältungen.
  2. Eine Infrarotkabine eignet sich besser bei Muskelverspannungen.
  3. Eine Sauna aktiviert das Immunsystem effektiver durch den stärkeren Temperaturunterschied.

Die Unterschiede sind allerdings nicht gravierend. Jede Saunaform behandelt dieselben gesundheitlichen Aspekte.

Entscheide du dich, in welchem Ambiente du dich am besten entspannen kannst und wie es deinem Geldbeutel am besten zusagt.

 

Ist eine Sauna kaufen überhaupt finanziell sinnvoll?

Das ist natürlich auch eine Frage, die du zunächst für dich beantworten musst. Gehst du nur einmal im Monat in die Sauna und willst es dabei auch belassen? Dann könnte die Investition in eine eigene Sauna nicht so sinnvoll sein. Wenn du aber des Öfteren eine Sauna besuchst, und sogar lieber noch öfter gehen möchtest, ist eine eigene Sauna finanziell sinnvoll. Wenn wir von einem guten Saunapreis von 1200€ ausgehen und du jede Woche einmal in die Therme gehst und dafür 15€ bezahlst, hat sich die Investition nach etwa 20 Monaten rentiert (nicht einmal 2 Jahre).

Dieses Rechenbeispiel beinhaltet nicht, dass du deine eigene Sauna dann auch flexibel nutzen kannst und 2-3 mal pro Woche die Hitze genießen darfst (mehr ist nicht empfehlenswert).

Es beinhaltet auch nicht, dass auch Familienmitglieder die Sauna unbegrenzt nutzen können.

Und was ist, wenn eine Sauna dir dabei hilft, körperliche Leiden, wie Verkrampfungen oder Erkältungsanfälligkeit zu ersparen. In 2 Jahren hat sich eine Sauna unter diesen Gesichtspunkten schon doppelt und dreifach rentiert.

Um die laufenden Kosten besser einschätzen zu können empfehle ich dir meinen Stromkostenrechner.

 

Brauche ich eine Genehmigung, wenn ich mir eine Sauna kaufen möchte?

Solange du für dein Haus eine Infrarotkabine, oder Sauna kaufen möchtest, bist du von niemanden abhängig. Es ist dein Reich und du darfst entscheiden. Wenn du jedoch Mieter bist, nicht der Besitzer des Wohnkomplexes oder Einfamilienhauses, musst du dir natürlich von dem Vermieter oder Hausbesitzer die Erlaubnis einholen.

Große Vorsicht gilt bei dem Bau einer Gartensauna. Gartenhütten müssen ab einer bestimmten Größe, die von Bundesland zu Bundesland schwanken kann, genehmigt werden. Die ungefähre Benchmark beträgt 10m² oder 30m³ – alles was kleiner ist, kann normalerweise ohne Genehmigung gebaut werden. Doch gehe kein Risiko ein. Sobald die Außensauna aufgebaut ist und das Bauamt in irgendeiner Form davon Wind bekommt, kann es saftige Sanktionen geben.

 

Kann ich meine Sauna auch selbst aufbauen?

Klar! Wieso nicht? Wenn du deine Sauna aufbauen möchtest, spart das natürlich Geld, da nicht noch die Handwerker bezahlt werden müssen. Ich bin sicher, dass du alles dafür mitbringst. Sei mit deinen handwerklichen Fähigkeiten aber nicht zu voreilig. So eine Sauna kann eine ganz schöne Herausforderung sein.

Gerade, wenn du eine große Dampfsauna einrichten möchtest, sind Fliesenleger und Gas- Wasserinstallateure gefragt.

Die meisten Saunen lassen sich recht einfach aufbauen, aber überzeuge dich selbst.

 

Infrarotkabine schnell und einfach aufgebaut

 

Besser eine Sauna selbst bauen oder eine fertige Sauna kaufen?

Das hängt von deinen räumlichen Gegebenheiten ab. Wie passt eine Sauna in deinen Raum hinein? Es gab schon Beispiele, bei dem eine Sauna unter einer Dachschräge eingebaut wurde.

Natürlich ist eine fertige Sauna, die sich schnurstracks auf- und abbauen lässt praktisch, auch in Bezug auf die Zukunft. Allerdings bietet sie kaum Raum zur freien Gestaltung.

 

Was ist eine Mobile Sauna?

Eine Mobile Sauna ist auf Rädern unterwegs. Man unterscheidet hier auch zwischen mobiler Fasssauna oder Blocksauna. Sie bietet sich dann an, wenn man keine feste Gartensauna in seinem Außenbereich aufstellen möchte. Die Mobile Sauna lässt sich praktisch transportieren, indem man sie schieben oder als Anhänger mit dem Auto ziehen kann.

Das ist eine unglaublich tolle Möglichkeit, wenn man mal einen Kurzurlaub mit Freunden machen möchte. Auch eine Reise mit der Verein ist denkbar.

 

Mobile Sauna für zuhause

 

Der Unterschied zwischen Fasssauna und Blocksauna?

Der Unterschied liegt eigentlich nur in der architektonischen Beschaffenheit. Eine Fasssauna erinnert an ein umgefallenes Fass und eine Blocksauna ist, naja, eben ein Block. Optisch betrachtet macht eine Fasssauna das eindeutig stilvollere Bild.

 

Warum sollte ich mir eine Dampfdusche kaufen?

Viele Menschen fragen sich, wieso eine Dampfdusche so unglaublich sinnvoll ist. Die Gründe sind vielseitig. Zum einen hast du einen ungeahnten gesundheitlichen Nutzen (siehe Text Dampfsauna).
Zum anderen ist sie sehr praktisch in Bezug auf Platz und Nutzung. Wenn du dir eine Dampfsauna kaufst, nimmst du keinen Platz weg, da eine Dusche in deinem Badezimmer sowieso notwendig ist. Außerdem kannst du eine Dampfdusche ganz gemütlich nutzen, wenn du ohnehin schon Körperpflege betreibst. Ebenso ist der Preis nicht so hoch, als dass man nicht ernsthaft darüber nachdenken könne, seine normale Dusche „ein wenig“ aufzupeppen.

 

Kann eine Sauna auch ungesund sein?

Ja! Eine Sauna kann auch ungesund sein. Sobald man erkrankt ist, sprich eine Erkältung oder andere Herzkreislauf- oder Immunerkrankungen hat, ist die Sauna tabu. Der Gang in die Sauna kann unter diesen Umständen mit einem Kreislaufkollaps oder sogar tödlich enden. Eine Sauna darf nur benutzt, werden, wenn man gesund ist.

Ebenso kann es ungesund sein, wenn man sich zu häufig in einen 80-100°C heißen Raum begibt. Das Immunsystem wird bei jeder Saunaeinheit stark strapaziert und bildet erst in der Regenerationsphase stärkere Abwehrkräfte. Wenn der Körper allerdings zu wenig Zeit hat, um sich zu erholen und immer wieder unter erneuten Hitzeschlägen leiden muss, arbeitet sich das Immunsystem in den Keller und man ist sehr krankheitsanfällig und dauerhaft müde und unkonzentriert.

Die empfohlene Häufigkeit liegt bei 2-mal in der Woche. Ein drittes Mal pro Woche ist schon sehr nahe an der Grenze und sollte nur von geübten Saunagängern gemacht werden.

 

Diese Dinge solltest du gesundheitlich beachten

 

Wer sollte nicht in die Sauna gehen?

In Finnland ist man sich einig! Die Sauna ist für jeden gut. Ausnahmen sind nur Neugeborene und kranke Menschen mit Kreislauf oder Immunerkrankungen oder offenen Wunden.

 

Welche Sauna Temperatur sollte ich einstellen?

Auch das ist ganz dir überlassen. In Finnland sauniert man sogar bei einer Temperatur von 120°C. Das ist allerdings schon ziemlich hart. In einer herkömmlichen Therme wirst du kaum Saunas finden, die die Grenze von 100°C überschreiten. Im Durchschnitt saunieren wir Mitteleuropäer bei etwa 80-90°C. Natürlich kannst du entscheiden, welche Temperatur für dich am besten geeignet ist. Auch 50-60°C ist ein guter Einstieg und erreicht eine unglaublich entspannende Wirkung inklusive gesundheitlicher Vorteile.

 

Wie viele Saunaaufgüsse sind in Ordnung?

Aufgüsse sind das Sahnehäubchen eines Saunaganges – So viel steht fest. Bei der Menge deiner Aufgüsse brauchst du dich an keine Grenze halten und kannst ganz nach deinem Belieben den aromatisierten Dampf genießen. Solltest du einen aromatisierten Aufguss wählen, liegt das perfekte Mittelmaß bei 3-4 Aufgüssen, solltest du mehr nehmen, kann es aufgrund des Aromas, sogar unangenehm werden.

 

Was gibt es für Saunaaufgüsse?

Saunaaufgüsse sind das Sauna Zubehör, welches nicht fehlen darf. Dabei ist die Vielfalt extrem groß und sollte natürlich auch ausgekostet werden.

Salzaufguss

Für einen Salzaufguss wird grobkörniges Meer- oder Steinsalz verwendet. Das Salz hat eine schweißtreibende Wirkung und sorgt dafür, dass sich unsere Haut peelt. Außerdem ist es entschlackend und gerade für Asthmatiker sehr empfehlenswert.

 

Fruchtaufguss

Ein Fruchtaufguss wird meist in Verbindung mit einem Stück frisch geschnittenem Obst gebracht. Hier isst jeder Saunabesucher ein Stück und genießt einen neutralen Dampf, der durch den Aufguss emporsteigt. Das ist sehr erfrischend.

 

Honigaufguss

Ein Sauna Zubehör der Extraklasse. Hier wird der Körper nach dem Vorschwitzen mit Honig eingerieben, welcher durch die Hitze sehr gut einziehen kann. Das Ergebnis ist eine sanfte, weiche und gereinigte Haut.

 

Eisaufguss

Ein Eisaufguss ist ähnlich wie ein normaler Wasseraufguss, welcher sich aber langsamer und gleichmäßiger im Raum verteilt. Bei normalen Wasser fließt sehr viel Wasser durch die Steine und verdampft nicht richtig. Das Eis hingegen schmilzt langsam. Das ist natürlich auch mit Schnee machbar.

 

Der Birkenaufguss

Der Birkenaufguss hat seinen Ursprung, wo sonst, in Finnland. Dort wird Wasser benutzt, in dem vorher Birkenzweigen eingeweicht wurden. Während des Aufgusses klopfen sich die Saunabesucher mit einem Birkenzweig ab. Das bringt das Blut richtig in Wallung und pflegt die Haut.

 

Aufguss mit ätherischen Ölen

In Finnland wird niemals ein Aufguss mit ätherischen Ölen aufgepeppt. Das findet nur in anderen Ländern der Erde statt. Das ist natürlich eine Sache deiner Wahl, welchen Duft du am liebsten genießen willst. Daher zählen auch ätherische Öle zum gebräuchlichen Sauna Zubehör.

 

Welchen Aufgussofen für die Sauna?

Es gibt vier verschiedene Aufgussöfen. Es gibt den Holzofen, Steinofen, Elektroofen oder Bioofen.

Der Elektroofen ist eindeutig die bessere Variante, da alle andern Öfen lange Vorheizzeiten benötigen. Beim Holzofen muss sogar ein Lager für das Holz errichtet werden. Der Elektroofen hingegen ist gut zu regulieren, ist in Sekundenschnelle heizbereit und bleibt vor allem sauber. Es ist kaum Aufwand nötig, um hier regelmäßig saunieren zu gehen.

Ein Biosaunaofen ist ebenfalls eine sehr praktische Wahl, weil dieser mehrere Aufgussarten anbieten kann – Egal ob klassische Finnische Sauna oder ein Kräuterdampf.

 

Wie viel kostet mich eine eigene Sauna?

Eine eigene Sauna kann sich preislich gesehen sehr stark strecken. Je nachdem, welche Art und welches Modell mit welchem Zusatz, ist ein anderer Preis fällig.

Wenn du dir eine fertige Sauna kaufen möchtest, kannst du auf jeden Fall mit einem Preis von 2000-3000€ rechnen. Dabei ist es egal, ob es sich um einen Innenraumsauna oder Gartensauna handelt.

Du kannst auch keine fertige Sauna kaufen, sondern eine ganz eigene aufbauen (lassen). Hier ist der Preis natürlich äußerst variabel.

Eine Dampfdusche kostet in etwa 1000-2000€ und eine Infrarotkabine etwa 700-2500€.

Die Preise können sich natürlich noch sehr weit nach oben strecken. Es gibt genauso gut Saunen, die man für 10.000€ kaufen kann.

 

Wie lange sollte man in die Sauna gehen?

Eine Saunaeinheit sollte nicht länger als 15 Minuten dauern. Entwickle keinen falschen Ehrgeiz. Sehr häufig kämpfen Menschen gegen ihren Körper, obwohl die Hitze und auch die Dauer viel zu belastend sind. Auch wenn du dir deine eigene Sauna kaufen möchtest, solltest du darauf achten, die maximale Zeit, sowie die empfohlene Wochendosis einzuhalten.

 

Welches Zubehör darf nicht fehlen?

Sauna Zubehör ist sehr wichtig, da ein einfacher Raum mit etwas Hitze nicht gleich ein unglaubliches Saunaerlebnis gewährleistet.

Wichtig ist natürlich ein Aufgussofen, den du ganz nach deiner Wahl aussuchen kannst. Zum Aufguss gehören in den meisten Fällen auch ätherische Öle oder gute Salze wie das Meersalz oder Steinsalz.

Sobald deine Sauna außerhalb des Hauses ist, ist auch eine Dusche von Vorteil. Nassgeschwitzt will keiner in sein Haus laufen, um sich abzukühlen.

Ein weiterer wichtiger Faktor ist ein Sichtschutz, wenn du dir eine Gartensauna kaufen möchtest. Nachbarn könnten nicht immer erfreut sein, wenn du nackt durch deinen Garten läufst.

Um einen finnischen Saunagang perfekt abzurunden dürfen natürlich keine Birkenzweige fehlen, mit denen du dich abklopfst, um deine Haut zu reinigen.

 

Weiteres Zubehör für den Saunagenuss

 

Ratgeber Fazit – Eine Sauna kaufen ist nicht schwer

Wie du lesen konntest, liegen die größeren Hürden eigentlich im Saunieren selbst, als im Aufbau und in der Beschaffung der Sauna. Der wichtigste Punkt ist die Genehmigung deines Hausbesitzers oder Vermieters, falls du nicht der Eigentümer bist und die Genehmigung vom Bauamt, falls du eine Gartensauna aufbauen möchtest. Ansonsten kann der eigenen Sauna nichts mehr im Wege stehen!

 

zurück zur Sauna Übersicht